Fotografisches Bautagebuch der städtebaulichen Neuentwicklung der Potsdamer Mitte - Block III

Potsdamer Mitte Block III - der Beginn der Wiedererrichtung des historischen Stadtgrundrisses und der Aufbau des Quartiers der Potsdamer Mitte im Bereich Alter Markt, Landtag und Nikolaikirche. Hier stand bis 2018 das Institut für Lehrerbildung, bzw. das Hörsaal- und Verwaltungsgebäude der Fachhochschule Potsdam.

 

Ich begleite und dokumentiere im Auftrag der Wohnungsgenossenschaft Karl Marx Potsdam eG als Bauherren und der Unteren Denkmalschutzbehörde Potsdam mehrere Baumaßnahmen auf dem Areal bis zur Fertigstellung. Dies ist ein fotografisches Tagebuch der Entwicklung am Alten Markt im Block III.

Dezember 2023

November 2023

Oktober 2023 die ersten Gerüste werden demontiert und geben schon Fassaden und interessante Details frei. In allen Gebäuden läuft der Innenausbau auf Hochtouren. Fußbodenheizungen, Fließen, Parkett - Maler sind teilweise schon mit den Innenanstrichen beschäftigt. 

September 2023 -  die Rohbauten sind längst keine Rohbauten mehr. Die Ausbauten werden gesetzt, Innenwände stehen, die technische Infrastruktur ist in fast allen Gebäuden im Block 3 am alten Markt in der Ausführung, bzw. zum Teil auch schon fertig gestellt. An der Ecke am Alten Markt ist das erste Baugerüst gefallen und das Klingnersche Haus (im Original von Knobelsdorff) gibt dem Alten Markt eine neue alte Fassung. Und auf dem Eckgebäude Erika-Wolf-Straße / Alter Markt von van geisten.marfels architekten wurde ein scherenschnittartiges Kunstwerk von Wolf von Waldow installiert. Auch interessant: Im Innenhof entsteht ein elliptischer Holzbau als Atelier- und Werkstattgebäude.

August 2023 - nach einer langen Sommerpause ist das der folgende Stand auf der Baustelle in der Potsdamer Mitte: Die Innenausbauten der zukünftigen Gewerbe- und Wohnflächen laufen auf Hochtouren. Haustechnik, Sanitärtechnik, Trockenbau - unzählige Handwerker sind dabei, die Gebäudehüllen mit dem Innenleben auszustatten. Es werden bereits in einigen Wohneinheiten Fußbodenheizungen verlegt und die ersten Aufzugsschächte sind mit Fahrstühlen versehen.

An prägnanten Gebäuden wie den Leitbauten werden Fassadengestaltungen und Schmuckelemente montiert. Der Plögersche Gasthof erhält gerade seine Schaufassade. Die Pilaster sind vorgemauert und bereits mit Sandsteinkapitälen versehen. Und die rekonstruierte Legionärsfigur wurde auf ihrem Podest an der Gebäudeecke platziert. 

Juni 2023 - In einem beeindruckenden Tempo wird in der Potsdamer Mitte das neue Quartier errichtet. Fassadendetails werden weiter ausgearbeitet - schwere Sandsteinelemente werden an die Fassaden montiert und Vormauerschalen wachsen die Fassaden hinauf. Die Innenausbauten werden immer detaillierter. Teilweise sind die ersten Sanitärvorinstallationen zu sehen, Hauselektrik führt in komplexen Strängen neben den Rohren für Wasser und Heizungstechnik durch die Geschosse. Mittlerweile sind die Fenster größtenteils von den Schutzschichten befreit und die Räume bekommen eine Atmosphäre.

Mai 2023 - die Fassadendetails werden detailliert ausgearbeitet - viele verschiedene Elemente aus Sandstein, Putzmatrixen und Stuckprofile und Klinkersteine prägen das derzeitige Bild des Ausbaus der äußeren Gebäudehüllen. In den Gebäuden sind Handwerker dabei, die Rohbauten mit der technischen Infrastruktur und der inneren Gebäudestruktur auszubauen. 

April 2023 - an den Fassaden werden immer mehr die Backstein- und Sandsteinelemente sichtbar. In den Gebäuden läuft der teilweise sehr komplexe Aufbau der Haustechnicken und erste Trockenbauwände lassen die Grundrisse der zukünftigen Wohneinheiten erkennen.

März 2023 - Dächer, Fassaden, Fenster - die Details werden immer deutlicher. Der Innenausbau ist in vollem Gange - Infrastruktur und , Räumlichkeiten - die Grundrisse der Wohn- und Geschäftsflächen werden langsam sichtbar.

Ende Februar 2023 - Die Dachdecker und Fassadenbauer sind dabei, den Gebäuden ihr äußeres Gesicht anzulegen. Jetzt vermittelt sich immer intensiver der finale optische Eindruck des Quartiers.

Februar 2023 - Dachkonstruktionen, Fenster, Innenausbau - Nach den Fertigstellung der Rohbauten beginnt jetzt die Phase des Ausbaus. Die windigen Fassade werden geschlossen und mit ersten Verkleidungen aus Vorsatzelementen versehen, Dächer werden gezimmert und abgedichtet und die Infrastukturinstallationen werden vorbereitet. 

21. Dezember 2022 - die letzte Dokumentation in diesem Jahr 2022, kurz vor der verdienten Weihnachtsferien für die Handwerker. Eine Ein- und Ausblick auf und von neuen Potsdamer Dächern.

Ende November 2022 - die Wohnungsgenossenschaft Karl Marx Potsdam eG feiert in den Losen 1 und 5 in der Ericka-Wolf-Straße zwei Richtfeste. Zum einen wurden die beiteiligten Handwerker und Planungsbüros mit einem eigenen Richtfest geehrt und ein zweites Richtfest fand im Rahmen der Öffentlichkeit statt, welchem auch ein Tag der offenen Baustelle für die Mitglieder der WG mit einen Einblick in die Bauentwicklung folgte.

November 2022 - in wundervollem Novemberwetter nehmen die Dachgeschosse der Leitbauten in der Erika-Wolf-Straße ihre finale Form an. Und in der 4. Novemberwoche werden Richtfeste diesen Baubschnitt abschließen.

Ende Oktober 2022 - Der Rohbau des Daches des dritten Achteckenhauses läuft im Hochbetrieb, die zukünftige Dachform und die Gebäudehöhe des Hauses im Stadtraum wird sichtbar. 

Auch auf dem Eckgebäude Erika-Wolf-Straße / Alter Markt wird das Dachgeschoss sichtbar.

Ende September 2022 - Auf dem Eckgebäude Friedrich-Ebert-Straße / Erika-Wolf-Straße entsteht der Dachaufbau, die Schalungen für die Konstruktion sind gesetzt und der Beton wird gegossen. Die stadträumliche Bedeutung des dritten Achteckenhauses und der Verlauf der Erika-Wolf-Straße in der Verbindung mit der Schwertfegerstraße wird immer deutlicher.

Auf dem Eckgebäude Erika-Wolf-Straße / Alter Markt wird ebenfalls das Dachgeschoss teils in Beton und als Mauerwerk aufgebaut. Das Baugerüst der Erika-Wolf-Straße 14 ist entfernt und die Räume des Hauses werden erlebbar.

Ende August 2022 - In der Friedrich-Ebert-Straße bekommt das Mittelhaus seine letzte Geschosstreppe, die mit einem Schwerlastkran in das Gebäude gehoben wird. Diese Treppe wird im Millimeterbereich vor Ort in das Treppenhaus eingepasst.

Das Eckgebäude Erika-Wolf-Straße / Alter Markt ist im Rohbauzustand fast fertig gestellt, aktuell laufen die Vorbereitungen für die Hausdachkonstruktion.

Ende August 2022 - Die letzte Geschossdecke des Gebäudes auf LOS 5.1 in der Erika-Wolf-Straße wird gegossen. Ein Teil des Daches wird  ebenfalls in diesem Moment betoniert.

Anfang August 2022 - Die Innenwände des zweite Obergeschoss des dritten Achteckenhauses sind fast fertig gemauert und der Dachverlauf wird erkennbar. Auf LOS 5.1 in der Erika-Wolf-Straße wird die Bewehrung für die Dachschräge vorbereitet.

Ende Juni 2022 - Das zweite Obergeschoss des dritten Achteckenhauses nimmt Formen an - die Innenwände werden gestellt. Teilweise wird schon die Schalung der Geschossdecke vorbereitet. Das Eckhaus Erika-Wolf-Straße / Alter Markt hat sein zweites Obergeschoss bereits erhalten und auf LOS 5.3 daneben (Alter Markt) ist das zweite Obergeschoss in Arbeit. Die Zufahrt zur Tiefgarage unter dem gesamten Komplex ist so gut wie ausgehärtet.

Juni 2022 - Die Geschossdecke des ersten Obergeschosses des dritten Achteckenhaus wird gegossen.

Juni 2022 - der Rohbau Obergeschoss des dritten Achteckenhauses ist fertiggestellt und die Straßenfassaden mit den zukünftigen Rundbogenfenstern beginnen dem Haus eine städtische Atmopshäre zu verleihen. Auch im Eckhaus Erika-Wolf-Straße / Alter Markt ist das zweite Obergeschoss bereits fertig und die Schalungsarbeiten für das dritte Obergeschoss laufen. 

Mai 2022 - die Innenwände des Obergeschoss des dritten Achteckenhauses sind gestellt und die Straßenfassaden mit den zukünftigen Rundbogenfenstern werden gemauert. Auf LOS 5 wird bereits der Rohbau des zweiten Obergeschosses errichtet.

April 2022 - LOS 1 - das erste Obergeschoss des dritten Achteckenhauses, Friedrich-Ebert-Straße/Erika-Wolf-Straße wird geschalt. Auf LOS 5 entstehen deutlich sichtbar die Rohbauten der ersten beiden Obergeschosse. Im Eckgebäude ist die Schalung zur Bodenplatte für das zweite Obergeschoss bereits montiert.

Ende März 2022 - LOS 1 - die Bodenplatte für das erste Obergeschoss des dritten Achteckenhauses auf LOS 1, Friedrich-Ebert-Straße/Erika-Wolf-Straße wird gegossen.

Anfang März 2022 - der Erdgeschossrohbau des Eckgebäudes - das dritte Achteckenhaus auf LOS 1, Friedrich-Ebert-Straße/Erika-Wolf-Straße ist nahezu fertig und die Geschossdecke wird vorbereitet. Auf LOS 5, dem Eckgebäude Erika-Wolf-Straße / Alter Markt wächst das erste Obergeschoss sichtbar.

Februar 2022 - auf LOS 5, dem Eckgebäude Erika-Wolf-Straße / Alter Markt wird die Bodenplatte für das erste Obergeschoss gegossen.

Dezember 2021 - kurz vor der Weihnachtspause - die Bauleute arbeiten nach Sonnenuntergang weiter.

Dezember 2021 - die Erika-Wolf-Straße und die Blockseite am Alten Markt werden zu einer Straßenfassade, die spätere Blockrandbebauung ist nun sichtbar. Auch im Eckbereich Erika-Wolf-Straße / Friedrich-Ebert-Straße entsteht das Erdgeschoss. Die Tiefgarage hat eine Bodenplatte und die ersten Stützen sind gegossen. 

Oktober 2021 - die Erika-Wolf-Straße / Friedrich-Ebert-Straße bekommt die Erdgeschossdecke. An der Ecke Erika-Wolf-Straße / Alter Markt stehen nun sichtbaren Schalungen für überirdische Hauswände.

September 2021 - erste Kellergeschosse stehen und die Erdgeschossdecken werden an der Ecke Erika-Wolf-Straße / Alter Markt geschalt. Die Gebäude heben sich aus der Baugrube. An der Ecke Erika-Wolf-Straße / Friedrich-Ebert-Straße entstehen die Kellerwände.

2. September 2021 - die Grundsteinlegung der Wohnungsgenossenschaft Karl Marx Potsdam eG auf dem Areal des zukünftigen Eckgebäudes Friedrich-Ebert-Straße / Erika-Wolf-Straße. Dieses Gebäude wird vom Architekturbüro Bruno Fioretti Marquez geplant.

Ende Juli 2021 - Das Kellergeschoss des Eckgebäudes Erika-Wolf-Straße / Alter Markt wird geschalt. Und zusätzlich entsteht die Gründung für die Eckgebäude Ecke Erika-Wolf-Straße / Friedrich-Ebert-Straße

Mitte Juli 2021 - die Fundamente des Eckgebäudes Ecke Erika-Wolf-Straße / Alter Markt werden gegossen.

Ende Juni 2021 - die Gründungen der Häuser an der Ecke Erika-Wolf-Straße / Alter Markt werden vorbereitet 

Mitte Mai 2021 - die für lange Zeit das Stadtbild prägenden Kräne werden aufgestellt.

Anfang Mai 2021 - das Baufeld ist vorbereitet.